FIB Industries BV und Actemium bieten Lösungen für Bierlieferungen auf dem neuesten Stand der Technik

Dezember 2016

Das traditionelle Fassbier wird immer häufiger vom Tankbier abgelöst. Es ist sicherer, effizienter, kostensparend und bedeutet für Fahrer und Gastronomiebetreiber weniger körperliche Belastung. Tankwagen von Brauereien füllen Tag für Tag Biertanks. In gastronomischen Einrichtungen sowie in Fußballstadien und auf Festivals. Frisches Bier von der Brauerei bis ins Glas zu bringen, ist in logistischer Hinsicht ein kompliziertes Puzzle. Außerdem muss jede Bierlieferung seit diesem Jahr der europäischen Messgeräterichtlinie (MID) entsprechen. Wie ist das alles zu schaffen? Zu Wort kommen: Willem Heddema von FIB und Michiel van Vlijmen von Actemium.

 

FIB war vom ersten Tag an in die Entwicklung von Biertanks und die Belieferung von Gastronomiebetrieben mit Bier einbezogen. „Vor Kurzem stellten wir den 20.000. Biertank auf. In den vergangenen fünfunddreißig Jahren haben wir unsere Biertanks und Kellerbieranlagen kontinuierlich verbessert“, so Willem Heddema von FIB. „Und jetzt, wo wir und Actemium unsere Expertise bündeln, haben wir eine Lösung für Bierlieferungen auf dem neuesten Stand der Technik entwickelt, mit der wir international erfolgreich sind.“

 

Nach MID zugelassen

Seit 2016 sind die europäischen MID-Vorschriften in Kraft. „Wenn eine Brauerei Bier liefert, ist das eine finanzielle Transaktion“, berichtet Michiel van Vlijmen von Actemium. „Kurz gesagt, stellen die MID-Richtlinien sicher, dass jeder mit den gleichen Maßen misst. Da das komplette Bierliefersystem auf unseren Tankwagen nach diesen MID-Richtlinien zertifiziert ist, weiß der Brauer genau, wie viel Bier er liefert. Der Gastronomiebetreiber weiß genau, wie viel er bekommt. Das Fehlerrisiko ist damit gleich null: Die Buchhaltung ist ausgeglichen.“

 

 

Logistik-Puzzle

Aber das ist noch nicht alles. „Von einer Brauerei fahren täglich zahlreiche Tankwagen mit Tankbier zu Tausenden von Kunden. In logistischer Hinsicht ist das ein riesiges Puzzle.

Mit unserem Steuerungssystem haben wir im Logistikbereich die gesamte Lieferkette automatisiert und papierlos organisiert“, fährt Michiel van Vlijmen fort. „Beim Planer der Brauerei gehen die Bestellungen ein und er kann dann die Routen für die Fahrzeuge planen, die auf den Straßen unterwegs sind. Die Fahrer haben ein Tablet und darüber erhalten sie alle benötigten Informationen. Über die Bestellung und den Kunden, über die Öffnungszeiten in der Innenstadt sowie über eventuell erforderliche Genehmigungen, Parkregelungen und so weiter. Außerdem besteht zwischen Fahrern und Planer eine Echtzeitverbindung. Dadurch können sie bei Änderungen oder in Notfällen sofort reagieren und sich darauf einstellen.“

Tank beer control unit

 

 

Mehr Informationen, mehr Qualität

FIB Industries bv und Actemium sind in der Lage, ihr Bierliefersystem ganz nach Maß einzurichten. „In Gesprächen mit den Kunden erstellen wir eine Bestandsaufnahme der Anforderungen und Wünsche. Auf dieser Grundlage entwickeln wir dann eine Funktionsspezifikation für die Hard- und Software. Es besteht zum Beispiel die Möglichkeit, Fahrer an das Gesetz über die Lenkzeiten (Rijtijdenwet) zu erinnern.“

„Im Bierliefersystem sind jetzt mehr Informationen verfügbar als je zuvor“, so Willem Heddema. Zum Schluss fügt Willem Heddema noch hinzu: „Unsere Fahrzeuge sind in Wind und Wetter unterwegs und deshalb sehr gut isoliert. Außerdem sind sie mit hoch entwickelter Mess- und Regeltechnik ausgestattet. Über dieses System wird beispielsweise der CO2-Druck im Tank kontinuierlich überwacht, um hundertprozentige Qualität zu gewährleisten. Bei jeder Belieferung wird aufgezeichnet, unter welchen Bedingungen, das Bier vom Tankwagen in den Biertank gelangt. Das Ergebnis? Kaltes, frisches, herrliches Bier, geradewegs von der Brauerei bis ins Glas!“

Seit 2010 verbindet FIB Industries BV und Actemium im Bereich Bierlieferung eine intensive Zusammenarbeit. FIB baut die Tankwagen, die Biertanks und die kompletten Bieranlagen. Actemium sorgt für die Steuerungshardware und -software bis hin zur Verknüpfung mit dem Büro.

 

 

 

Zurück zur Übersicht